Blog - Maikäfer aktuell

September 2022 - wir laden ein zur astronomischen Nacht!

Wir freuen uns sehr, zur zweiten astronomischen Nacht am Segelflugplatz Laufenselden zusammen mit dem Heidenroder Kulturverein und der Astronomischen Gesellschaft Urania e.V. am 01.10.2022 ab 19:00 Uhr einladen zu können! Für Essen und Trinken sowie fantastische Blicke in die Weiten unseres Universums* sind gesorgt. Kommen Sie vorbei und erleben Sie unvergessliches! 

 

*Bei schlechtem Wetter oder geschlossener Wolkendecke muss die Astronomische Nacht leider ausfallen. „Sterngucker-Hotline“ unter 06128-8006

 

++NEWS++

Leider muss die lang geplante astronomische Nacht wegen Schlechtwetter ausfallen! Über einen neuen oder Alternativ-Termin werden wir entsprechend informieren. 

 

August 2022 - erfolgreiche praktische Prüfung zum Piloten (x2)

In unserem Verein gibt es nun zwei weitere Segelflugpiloten. Herzlichen Glückwunsch an Joshua und Kay-Christoph zur bestandenen praktischen Prüfung! 

Die beiden haben damit den letzten Schritt ihrer Ausbildung zum Segelflugpiloten absolviert und dürfen nun alleine ohne Aufsicht ein Segelflugzeug führen und Passagiere mitnehmen. Dies alles haben sie sich hart erarbeitet, zurück liegen viele Starts mit und ohne Fluglehrer, die theoretische Prüfung und ein 50 KM Streckenflug zu einem anderen Flugplatz. 

Wir freuen uns mit den beiden frisch ausgebildeten Piloten und wünschen allzeit happy Landings! 

Feier mit den Piloten: Joshua (Mitte, grünes T-Shirt), und Kay (rechts außen)

Mai 2022 - Ausflug in den Norden Deutschlands

Mit dem Reisemotorsegler D-KFFG ging es schnell und bequem in Richtung Nordseeküste: Die Flugroute ging über den Flughafen Siegerland zum Flugplatz Ganderkesee bei Bremen. Von dort aus flogen wir über Bremen, Bremerhaven und die Ostfriesischen Inseln.

Am nächsten Tag besuchten wir den internationalen Flughafen Hannover und den Flughafen Paderborn, bis es über den Flugplatz Breitscheid zurück nach Laufenselden ging. 

April 2022 - Zuwachs bei den Maikäfern

Mit viel Freude durften wir unser neues Ultraleicht-Flugzeug (UL), eine Roland Z 602 mit dem Kennzeichen D-MZMA, in der Werft am Flugplatz Mendig abholen. Das sehnsüchtig erwartete Flugzeug wird die neue Rolle als Schlepp- und Ausbildungsflugzeug übernehmen. Wir wünschen Dir tolle Flüge und allzeit Happy Landings D-MA!  

Zu sehen: Unsere Fluglehrer Nadine (r.) und Helmut (l.)

Oktober 2021 - unser neues Schleppflugzeug nimmt Form an

So ähnlich wird unser Flieger aussehen

Im Rahmen der Umstrukturierung des Flugzeugparks wurde 2020 die AVIAT Husky des Vereins verkauft und ein neues Ultraleichtflugzeug, Roland Z602, als Reisemaschine, Ausbildungs- und Schleppflugzeug bestellt. Bei einer Werksbesichtigung bei Roland Air in Mendig konnten wir den aktuellen Baufortschritt und die perfekte Blechverarbeitung in Augenschein nehmen.

Das Cockpit ist bereits im Bau
So soll das Cockpit und Panel aussehen

09.10.2021 - heidenroder Bürgermeister tauft den neuen Taurus

Im Rahmen einer kleinen Feier am Flugplatz Laufenselden taufte der Heidenroder Bürgermeister, Volker Diefenbach, unser neues Segelflugzeug auf den Namen „Laufenselden“. Er setzt damit eine Tradition des Vereins fort, in der seit vielen Jahrzehnten unsere Flugzeuge auf die Namen der Heidenroder Ortsteile getauft werden. 

Das Segelflugzeug, ein selbststartendes Segelflugzeug vom Typ Pipistrel Taurus, kam bereits im Sommer 2020 nach Laufenselden. Durch die Corona-Maßnahmen bedingt, konnte die Taufe aber erst in diesem Jahr vorgenommen werden. 

 

Der Taurus ist Teil unseres neuen Flottenkonzepts zu einem individuellen, unabhängigen Fliegen. Durch seine Eigenstartfähigkeit ist das Flugzeug flexibel nutzbar, es kann von einer Person alleine ausgehallt und gestartet werden.

 

zu sehen: Bürgermeister Volker Diefenbach (r.) und 1. Vorsitzender Peter (l.)

Juli 2021 - unser jüngster Nachwuchspilot

Mit 13 Jahren hat unser jüngster Flugschüler in dieser Saison seine Ausbildung begonnen. Sobald er 14 Jahre geworden ist, darf er – bei entsprechendem Ausbildungsstand – die ersten Flüge allein ohne Fluglehrer machen. Mit 16 Jahren kann er dann nach einer theoretischen und praktischen Prüfung die Pilotenlizenz erhalten.

zu sehen: Nachwuchspilot Deniz (l.) und 1. Vorsitzender Peter (r.)

09.02.2021 - Laufenseldener Segelflieger machen sich für den Umweltschutz stark

Schon seit vielen Jahren kümmern wir uns am Flugplatz Laufenselden verstärken um den Umweltschutz wie z.B. durch  standortgerechte Hecken- und Buschpflanzung.

Jetzt wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Um die Beeinträchtigung der Flugsicherheit im Anflugbereich wegen einzelner zu hohen Bäume zu beseitigen, haben wir in Absprache mit der Gemeinde Heidenrod die Gelegenheit genutzt und mit der Baumfällung und dem Beschnitt ein weiteres Habitat für Niederwild am westlichen Ende der Startbahn angelegt. Dies soll dem heimischen Wild als erweitertes Biotop dienen wird und die Schutzmaßnahmen für Tiere und Umwelt am Flugplatz ergänzen.

Dieses neue Habitat ergänzt das bereits bestehende auf der Südseite des Flugplatzes, welches im Rahmen des Feldholzinselprogrammes des Landes Hessen angelegt wurde und aus einer Hecke heimischer Sträuchern besteht, die als Schutz- und Rückzugsraum für Kleintiere dient. 

Für die vielen Greifvögel, die am Segelflugplatz ein ideales Jagdrevier vorfinden, sollen im Laufe des Jahres weitere Sitzstangen errichtet werden. Diese Sitzwarten erleichtern den Vögeln die Ansitzjagd, vor allem auf Kleinsäuger, welche in den angrenzenden Flächen reichlich vorhanden sind. 

 

zu sehen: Garten- und Landschaftsbauer sowie Mitglied Clemens

September 2020 - Flugschüler Kay fliegt sich frei

Unser Mitglied Kay-Christoph hat sich letzten Samstag freigeflogen. Ein Jahr musste er coronabedingt auf diesen großen Moment warten, dafür hat es dann auch super geklappt und alle drei Alleinflüge waren perfekt. 

Wir alle gratulieren Kay zu diesem entscheidenden Schritt in seiner Fliegerkarriere und wünschen ihm weiterhin many happy Landings! 

Erstflug Kay (5)
Kay (l.) und Fluglehrer Helmut (r.)
Erstflug Kay (10)
Natürlich wurde Kay, wie traditionell üblich, der Hintern versohlt und ein Distelstrauß überreicht, um sein fliegerisches Feingefühl in Hand und Hintern zu stärken.